AROMATHERAPIE

Vorweg eine Bitte.....Ihrem Tier zuliebe

Wenn Sie über keine Kenntnisse in der Aromatherapie verfügen, lassen Sie sich bitte von einer seriös ausgebildeten Fachperson beraten, bevor Sie ätherische Öle bei Ihrem Tier anwenden. Es wird sehr viel Halbwissen und oftmals völliger Unsinn verbreitet, im Internet und auch in Büchern. Manche behaupten, gewisse äth. Öle seien so "rein", dass sie problemlos pur aufgetragen oder sogar innerlich eingenommen werden können. Lassen Sie sich von solchen Aussagen nicht beirren, seien Sie kritisch, stellen Sie Fragen. Denn falsch angewendet können äth. Öle beträchtlichen Schaden anrichten.

 

Es gilt einiges zu beachten:

  • NIEMALS innerlich geben
  • NIEMALS pur auf die Haut/das Fell geben, immer nur stark verdünnt mit einem fetten Öl, einer neutralen Salbe oder einem Gel
  • NIEMALS etwas erzwingen
  • NIEMALS ein Tier in eine Box sperren zum inhalieren
  • Einige äth. Öle sollten bei Tieren gar nicht angewendet werden (unter anderem Gewürznelke, Kampher, Thymian Ct. Thymol, Wintergrün)
  • VORSICHT bei trächtigen oder säugenden Tieren

Bei einigen Tierarten liegen zur Zeit auch noch zuwenig Kenntnisse vor, wie die äth. Öle wirken.

 

Katzen zum Beispiel können die äth. Öle nicht so verstoffwechseln. Das heisst, sie können die äth. Öle nicht oder nur teilweise aus dem Körper ausschaffen. Die Öle sammeln sich im Körper, meist in der Leber, und können so zu Vergiftungserscheinungen führen. Katzen dürfen deshalb nicht in direkte Berührung mit äth. Ölen kommen. Selbst kleinste Mengen die im Fell eingerieben werden können verheerende Folgen haben. Symptome sind unter anderem Unruhe, Zittern, Schwäche oder die Katze taumelt. Das Tier sollte sofort zum Tierarzt gebracht werden.

 

Anstelle der äth. Öle können bei Katzen Hydrolate verwendet werden. Sie müssen jedoch frei von Alkohol/Konservierungsstoffen sein.

Auch hier gilt Augen auf beim Einkauf: manche "Blütenwässer" sind einfach Wasser welchem äth. Öle beigefügt wurde. Das ist kein Hydrolat!

 

Als Raumduft oder zum inhalieren können die ätherischen Öle gut verwendet werden. Die Tiere müssen aber immer die Möglichkeit haben, sich in einen duftfreien Raum zurückziehen zu können.

 

Qualität

Ich arbeite nur mit 100% naturreinen ätherischen Ölen.

Wie bei den Blütenessenzen habe ich mich auch hier für Schweizer Unternehmen entschieden.